Presseberichte 2021

17.03.2021

Die Wartezeit für die Georgenberger Feuerwehr ist seit Samstag vorbei. Mit der Übergabe neuer Schutzkleidung – das sind vier Atemschutz-Anzüge und neun „normale“ Schutzanzüge – durch die Stefan Brusky Brandschutztechnik, Wernberg-Köblitz, sind die Aktiven um die Kommandanten Dominik Schmid und Oswald Hamann nun zeitgemäß ausgestattet.

Laut Hamann „hat unsere Feuerwehr zuletzt im Jahr 2004 Schutzanzüge erhalten“. Wie Schmid fand der stellvertretende Kommandant daher: „Da war es schon wieder mal an der Zeit für eine Erneuerung.“ Beide Kommandanten sind überzeugt, bei der Auswahl eine gute Entscheidung getroffen zu haben, und sprachen dafür dem Gemeinderat mit Bürgermeisterin Marina Hirnet an der Spitze ihren Dank aus.

Laut Brusky haben die neuen Schutzanzüge eine bessere Qualität als die alten, „weil sie vor allem wind- und wasserdicht sind“. Für Schmid und Hamann kommt noch hinzu, „dass wir wegen des reflektierenden Materials besonders in der Dunkelheit besser gesehen werden können“.

Als weiteren wichtigen Aspekt hoffen die Kommandanten auf eine Initialzündung in puncto Nachwuchsarbeit. Das neue Outfit soll deshalb junge Leute animieren, sich bei der Feuerwehr ehrenamtlich zu engagieren. Umso mehr setzen Schmid und Hamann auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie. „Dann können wir endlich wieder unsere regelmäßigen Übungen abhalten.“